zu bringen.Hotmeltswirklich zum RieselnEs ist Zeit,Wir habendas Know-howdazu.

LUVOBATCH® Hotmelt

Klebt nur dort, wo es kleben soll

Verklebt weder beim Transport noch in der Maschine

Das Granulat ist durch seine Rieselfähigkeit exakt dosierbar

Das Interview zur Innovation

Nadia Kursawe, Global Business Team Manager Masterbatches, im Gespräch mit Ralf Lindlahr, Verfahrenstechniker bei LEHVOSS.

Das Interview in fünf Slides kurz zusammengefasst.

  • „Mit unseren rieselfähigen Hotmelts sparen wir den Kunden Zeit und bares Geld.“

  • „Verklumpte Hotmelts halten einfach nur auf.“

  • „Die Rieselfähigkeit hat dagegen viele Vorteile …“

  • „… kein Anlagenstillstand, kein Materialverlust und keine Prozessschwankung …“

  • „… und vor allem Transport und Lagerung ohne Verkleben.“

Lohnt sich: Hotmelts in Lohnfertigung

Wir fertigen rieselfähige Hotmelt-Compounds in der gewünschten Granulatform – mit den spezifischen Produkteigenschaften für Ihr Anwendungsgebiet. In der Lohnfertigung ist alles inklusive: Beratung bei der Formulierung, Testläufe, Herstellung und schließlich die Verpackung in handlichen 25-Kilo-Kartons. Mehr Convenience geht nicht.

Prozess in der Lohnfertigung

#plasticanswers

Mehr Fragen als fertige Formulierungen? Wir von LUVOBATCH®/LUVOADD haben die Antworten. Weil wir seit Jahrzehnten Erfahrung mit Masterbatches und Additiven haben – und weil Kunststoffe uns mehr faszinieren als alles andere. Wie wir den Markt verändern und bewegen, lesen Sie auf dieser Seite.

Wir sind LUVOBATCH® und LUVOADD

Lernen Sie hier einen Teil des Teams kennen – auch mal von der persönlichen Seite.

Angelika Hauck

Angelika Hauck

Teamleiterin Customer Service

angelika.hauck@lehvoss.de

Janine Al Taghlibi

Janine Al Taghlibi

Customer Service

janine.altaghlibi@lehvoss.de

Marie Becker

Marie Becker

Customer Service

marie.becker@lehvoss.de

Ihr direkter Kontakt zu uns:

Tel. +49 (0)40 / 44 19 75 22

Rufen Sie einfach an oder schicken Sie eine E-Mail: nadia.kursawe@lehvoss.de
Wir melden uns schnell zurück und kommen auch gerne persönlich vorbei.

Umfassend getestet.

Wir zeigen Ihnen Einblicke in unseren Testablauf. Sehen Sie in unserem 40sekündigem Video, wie bei LUVOBATCH®/LUVOADD Flammschutz-Eigenschaften getestet werden und wie unsere Tester dabei ganz souverän bleiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Normen kennen. Selbstverständlich.

In unserer aktuellen Flammschutz-Broschüre erhalten Sie einen Überblick über halogenfreie und halogenhaltige FR-Masterbatche sowie die Normen, die sie erfüllen. Jetzt einfach als PDF downloaden.

Oder brennt Ihre Leidenschaft eher fürs Labor? In unserem 4-minütigen Video führen wir Sie durch unsere Testeinrichtungen in Hamburg.

Trendthema 2023:

Abschied von PFAS

Die Messe K hat es gezeigt: Das Thema Nachhaltigkeit steht weiterhin ganz oben auf der Agenda der Kunststoffindustrie. Das gilt vor allem in den USA, wo mehrere Bundesstaaten zum Jahresende den Einsatz von per- und polyfluorierten Alkylverbindungen bei Lebensmittelverpackungen verboten haben.

Auch innerhalb der EU sind entsprechende Gesetzesvorhaben im Gespräch. Früher oder später werden sich die Hersteller von Verpackungsfolien von PFAS verabschieden müssen. Doch was sind die Alternativen und vor allem: Wie lassen sich transparente Verpackungsfolien ohne PFAS mit vergleichbaren Eigenschaften produzieren?

Wir von LUVOBATCH® und LUVOADD würden gerne von Ihnen wissen, wie Sie auf die Marktveränderung reagieren und was Sie über dieses Trendthema an Informationen benötigen. Schicken Sie uns einfach eine Nachricht – wir antworten Ihnen persönlich.

Story-Archiv

Innovation im Flammschutz – ohne Halogen.

LEHVOSS & MOCOM präsentieren transparenten PMMA-Compound als Weltneuheit. Flammschutz und Ökologie – zwei aktuelle Themen in unserer Branche. Eine neue Generation von Flammschutzadditiven zeigt, wie optimale Flammschutz-Eigenschaften auch ohne Halogen erreicht werden.

Treibmittel: Leicht wiegt schwer

Wo immer es um Gewichtseinsparung geht, kommen Treibmittel zum Einsatz. Nicht nur im Automobilbau, sondern auch dort, wo Sie es vielleicht niemals erwartet hätten: auf Terrassen, in Haushaltsgeräten oder in Abwasserrohren.

Das könnte Sie auch interessieren: